FORUM INSTITUT

FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
E-Mail: service@forum-institut.de
Telefon: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
teaser

Nachhaltigkeitsbericht

Die richtigen Inhalte professionell präsentiert

2017-04-25 2017-04-25 Maritim Hotel Maritim-Platz 1 40474 Düsseldorf info.dus@maritim.de +49 211 5209-0 +49 211 5209-1000

Nachhaltigkeitsbericht

Gesetzliche Anforderungen und unternehmerische Nachhaltigkeit

Das Seminar vermittelt an Praxisfällen die Werkzeuzge für authentische Nachhaltigkeitsberichtserstattung. Sie erarbeiten (unter Berücksichtigung der Anforderungen der CSR-Richtlinie) die Erfolgsfaktoren sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte im Nachhaltigkeitsbericht. Dabei werden sowohl qualitative als auch quantitative Indikatoren im Kontext von Reporting und Rechnungslegung erötert.

Themen

  • Der Lagebericht als Visitenkarte: Berichtsgrundsätze, Aufbau und zentrale Inhalte
  • Im Detail: Wirtschafts-, Prognose-, Vergütungs- sowie Chancen- und Risikobericht
  • Anforderungen, Aufstellungsfristen, Prüfungspflicht und Offenlegung
  • Umsetzung der CSR-Richtlinie - Nichtfinanzielle Erklärung und Corporate Governance Report
  • Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung: von ISO 26000 bis OECD-Guidelines
  • Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten: Prüfungsvorgehen und Prüfungstiefe

Ziel der Veranstaltung

Nicht nur die Finanzdaten sind inzwischen im Fokus von Internem und Externem Rechnungswesen. Schlagwörter wie "Green-Controlling", "Nachhaltigkeitsbericht", "Corporate Social Responsibility" (CSR) und "Integrated Reporting" (IR) rücken Unternehmen zudem immer stärker ins Licht der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Für die meisten Finanzkennzahlen gibt es aussagekräftigere nichtfinanzielle Vorlaufindikatoren, die, sowohl Management als auch Stakeholdern, als Entscheidungsbasis dienen können. Diese müssen immer in den Kontext der finanziellen Abbildung eingebunden werden, um ineffiziente - oft versteckte - Nebenabbildungen zu vermeiden. Die CSR-Richtlinie macht (gerade in Hinblick auf Unternehmensreputation und Stakeholder) die prinzipienorientierte Ausgestaltung von Nachhaltigkeitsberichten und einem Integrated Reporting erforderlich. Nichtfinanzielle Kennzahlen und Aspekte müssen vor allem konsistent in Berichtswesen und Rechnungslegung integriert werden. Dieser weitere Seminartag erörtert hier die strategische Vorgehensweise und gibt wichtige Hinweise für die konkrete Umsetzung.

Teilnehmerkreis

Die Seminare sind konzipiert für Leiter und verantwortliche Mitarbeiter der Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, (Konzern-)Controlling, Beteiligungsmanagement/M&A, Investor/Public Relations sowie Strategie und Nachhaltigkeit von kapitalmarktorientierten sowie mittelgroßen/großen nichtkapitalmarktorientierten Unternehmen/Konzernen und deren Mitglieder der Geschäftsleitung. Angesprochen werden ebenso Berater und Prüfer.

Referenten

Ihr Tagungsleiter
Prof. Dr. Stefan Müller
Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr, Hamburg


Ihre Referentin
Nicolette Behncke
WP, Sustainability Services, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main


Weiterführend

Newsletter

Bleiben Sie fachlich immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Einfach Themenschwerpunkt auswählen und bequem immer up-to-date bleiben.

Details

Inhouse

Nutzen Sie die bewährten Konzepte unserer offenen Seminare direkt bei Ihnen vor Ort - mit einer maßgeschneiderten Inhouse-Schulung. Individuelle Themen und passgenaue Inhalte nach Ihren Anforderungen.

Details

"Lagebericht 2016" am Vortag

Das Seminar "Lagebericht 2016" am Vortrag, erörtert die steigenden Anforderungen an die korrekte Erstellung des Lageberichts. Die meist (zu) späte Datenverfügbarkeit von Finanzdaten und die hohe Aggregation der enthaltenen Informationen erschwert dabei die adressatengenaue Abbildung. Mehr Informationen unter Details.

Details