FORUM INSTITUT

FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
E-Mail: service@forum-institut.de
Telefon: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
teaser

Kapitalflussrechnung

Das steht mit DRS 21 und IAS 7 auf Ihrer ToDo-Liste

2017-04-04 2017-04-04 Novotel Köln City Bayenstr. 51 50678 Köln H3127@accor.com +49 221 80147-0 +49 221 80147-148

Kapitalflussrechnung nach DRS 21 und IAS 7

Von Definition über Analyse bis zur fehlerfreien Erstellung

Informieren Sie sich über aktuelle Problemstellungen rund um die Kapitalflussrechnung. Dabei werden die in vielen Bereichen übereinstimmenden HGB und IFRS-Normen ausführlich und anhand zahlreicher Praxisbeispiele erläutert. Unsere Experten sensibilisieren Sie vor allem für potenzielle Fallstricke und typische Fehlerquellen beim Erstellungsprozess.

Themen

  • Kapitalflussrechnung im Fokus der Bilanzanalyse
  • Abgrenzung des Finanzmittelfonds
  • Darstellungs- und Zuordnungsfragen der "Cash-Haushalte"
  • Typische Fehlerquellen bei der Erstellung vermeiden
  • Ableitungs- und Darstellungsmethoden kennen und nutzen
  • Umsetzung in SAP® ERP und BI und Abbildung unter SAP® S/4HANA

Ziel der Veranstaltung

Die Kapitalflussrechnung hat sich in internationalen Abschlüssen als wichtiger Bestandteil des investororientierten "Business Reporting" etabliert. Aber auch im dt. Bilanzierungsumfeld ist die Bedeutung von zahlungsstromorientierten Rechenwerken stetig gestiegen. Mit DRS 21 trägt der DRSC dieser Rechnung und macht die Unverzichtbarkeit von Cash-Flow-Analysen i. R. v. qualifizierten Bilanzanalysen deutlich. Definition, Ziel, Aussagekraft, Ermittlung und Darstellung sind jedoch international umstritten und liefern zahlreiche Fehlerpotenziale. Als Prüfer oder Ersteller des Konzernabschlusses lernen Sie Unstimmigkeiten bei der Kapitalflussrechnung frühzeitig zu erkennen sowie Fehler im Abschluss und finanzielle Nachteile zu vermeiden. Die Experten erläutern an Beispielen die in vielen Teilen übereinstimmenden HGB- und IFRS-Normen. Außerdem werden IT-technische Aspekte am Beispiel SAP® erörtert.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Finanz-/Rechnungswesen, Konzernrechnungslegung, Bilanzierung, Buchhaltung und Controlling, welche HGB- bzw. IFRS-Konzernabschlüsse erstellen, prüfen und/oder analysieren. Außerdem Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Investmentbanker und Bilanzanalysten.

Referenten

Ihre Experten
Prof. Dr. Jochen Pilhofer
WP, StB, CPA, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Rechnungswesen, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Saarbrücken

Martin Peto
Geschäftsführer, STELLWERK Consulting GmbH


Weiterführend

Newsletter

Bleiben Sie fachlich immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Einfach Themenschwerpunkt auswählen und bequem immer up-to-date bleiben.

Details

Inhouse

Nutzen Sie die bewährten Konzepte unserer offenen Seminare direkt bei Ihnen vor Ort - mit einer maßgeschneiderten Inhouse-Schulung. Individuelle Themen und passgenaue Inhalte nach Ihren Anforderungen.

Details

Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen aus diesem Themengebiet finden Sie hier

Details