FORUM INSTITUT

FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
E-Mail: service@forum-institut.de
Telefon: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
teaser

Nutzenbewertung &
Erstattung unter
dem AM-VSG

2017-03-29 2017-03-29 Sofitel Berlin Kurfürstendamm Augsburgerstr. 41 10789 Berlin H9387@sofitel.com +49 30 800 999 0 +49 30 800 999 99

Nutzenbewertung und Erstattung unter dem AM-VSG

Hier treffen Sie die Player im System vom G-BA bis zum vfa

Zu dieser Frühjahrstagung trifft sich die Pharma Branche - hier erhalten Sie erste Hand-Informationen zur Umsetzung des AM-VSG.

Themen

  • Erstattungsbetragsverhandlung mit dem GKV-Spitzenverband unter dem AM-VSG
  • Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung
  • Zugang zum europäischen Markt - frühzeitige und sichere Patientenversorgung: Wie kann es gehen?
  • Evidenztransfer in der Nutzenbewertung - In der Pädiatrie? Generell?
  • Frühe Nutzenbewertung - Anpassungen durch das AM-VSG
  • Early Dialogues in Europa
  • Datenanforderungen für das Nutzendossier

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

100%
100 % unserer Teilnehmer haben das Seminar insgesamt mit gut oder sehr gut bewertet (März 2016)
100%
100 % unserer Teilnehmer haben die Seminarinhalte mit gut oder sehr gut bewertet (März 2016)
100%
100 % unserer Teilnehmer haben den praktischen Nutzen mit gut oder sehr gut bewertet (März 2016)

Ziel der Veranstaltung

Für Frühjahr 2017 ist das Inkrafttreten des GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetzes (AMVSG) vorgesehen. Mit ihm kommen Anpassungen im AMNOG-Prozess (sowohl für die Nutzenbewertung als auch in Puncto Erstattung).
Diese Konferenz bringt Sie auf den aktuellsten Stand und hilft Ihnen, die richtigen Market Access-Entscheidungen für die kommenden Monate zu treffen.
Sie erfahren von den Playern des GKV-Systems die Umsetzung der beschlossenen Neuerungen und können die Konsequenzen daraus für sich ableiten.

Teilnehmerkreis

Diese Konferenz richtet sich an Geschäftsführer und Führungskräfte der Healthcare-Industrie, die mit dem Marktzugang, dem Healthcare Management und dem Pricing in Deutschland und Europa betraut sind. Insbesondere Mitarbeiter des Market Access werden vom Austausch mit den Referenten profitieren.

Ihre Referenten

Ihre Referenten am 1. Tag
Dr. Markus Frick
vfa Die forschenden Pharma-Unternehmen, Berlin

Prof. Burkhard Sträter
- Chair des 1. Tages - Sträter Rechtsanwälte, Bonn

Johann Fischaleck
Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, München

Dr. Antje Haas
GKV-Spitzenverband, Berlin

Michael Hennrich, MdB
Mitglied des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestags, Berlin

Tim Steimle
Techniker Krankenkasse, Hamburg

Dr. Frank Wartenberg
QuintilesIMS, Frankfurt

Ihre Referenten am 2. Tag
Dr. Olaf Pirk
- Chair des 2. Tages - Olaf Pirk Consult, Nürnberg

Prof. Dr. med. Karl Broich
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Dr. Ulrich Granzer
Granzer Regulatory Consulting & Services, München

Thomas Müller
Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA), Berlin

Prof. Dr. Jürgen Windeler
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Köln


Workshop am 3. Tag mit Herrn Dr. Olaf Pirk und
Dr. Carsten Schwenke
SCO:SSiS, Berlin


Weiterführend

Jahrestagung - Pharma Trends

Die 37. gesundheitspolitische Jahrestagung - Pharma Trends - bringt die Entscheider des GKV-Systems zusammen. Diskutieren Sie mit Vortragenden aus Politik, G-BA, GKV, Industrie und Ärzteschaft über die aktuellen Aufgabestellungen nach Abschluss des Pharma-Dialogs.

Details

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wählen Sie einfach das Thema und die Seminare aus, die Sie interessieren und bleiben Sie up-to-date.

Details

Unsere Qualitätsversprechen

IMI (Innovative Medicines Initiative) hat Qualitätskriterien für eine professionelle Aus- und Weiterbildung definiert. Wir berücksichtigen diese Kriterien und sind als Signatory aktiver Partner bei der Weiterentwicklung und Optimierung dieser Qualitätsstandards. Eine Gesamtbewertung durch 2.741 Teilnehmer in 356 Seminaren ergab die Schulnote 1,7 für unsere Gesamtleistung. (Erhebungszeitraum 10/2015 - 9/2016)

Details